Personalintensive Prozesse outsourcen. Lohnt sich das?



Faktencheck Personaldienstleistungen - Ja oder nein?


Rasante Entwicklungen sowie schnelllebige Trends bestimmen die heutige Zeit und beeinflussen die Wirtschaft maßgeblich. Veränderte Markt- und Qualitätsansprüche der Kunden setzen vor allem Unternehmen im Dienstleistungssektor vor eine große und stetig steigende Herausforderung, um sich den wandelnden Gegebenheiten anzupassen und diese erfolgreich und gewinnbringend für sich zu nutzen.


In Zeiten, in denen sich nicht nur der Arbeitsmarkt, sondern auch die gesamte Wirtschaft flexibilisiert und globalisiert, braucht es Dienstleister, die die Bedürfnisse der Kunden mit einer ebenso großen Beweglichkeit abbilden können. Angebote von verschiedensten Personaldienstleistern bieten enormes Potenzial Zeit und Kosten zu sparen. Eine optimale Lösung kann jedoch nur erzielt werden, wenn Pros und Contras individuell, mit Blick auf die konkreten Bedürfnisse des eigenen Unternehmens gegenübergestellt und geprüft werden.


Personalintensive Prozesse outsourcen. Nachfolgend möchten wir Ihnen sowohl die positiven- als auch die negativen Aspekte unserer Branche näher erläutern.



Kostenfaktor

Bild Outsourcing vs hire Vergleicht man die reinen Personalkosten, so wird man schnell zu dem Ergebnis kommen, dass die meisten Dienstleister deutlich teurer sind als eine interne Lösung. Betrachtet man die Personalkosten jedoch ganzheitlich wird deutlich, dass mit jedem internen Mitarbeiter weit mehr Kosten verbunden sind als der reine Bruttoarbeitslohn. Beginnend von Recruiting, - Onboarding, -Fortbildungskosten bis hin zu Kosten für Unfallversicherungen. Auch sollte man weitere Kosten im Betrieb, beispielsweise für die IT oder Ressourcen in der Personalabteilung nicht außer Acht lassen. Hinzukommen weitere variable Kosten wie die Kompensation von Abwesenheiten bedingt durch Urlaubansprüche oder Krankheit. Versetzen Sie sich in die Situation, Sie möchten eine wichtige Aufgabe ein „ToDo“ an einen Kollegen delegieren, aber der zuständigen Person fehlen die notwendigen, verfügbaren Kapazitäten zur Erledigung der Aufgabe. Dieses Problem entfällt mit der Beauftragung eines Personaldienstleisters gänzlich, da im Rahmen des Outsourcings die gesamte Verantwortung übergeben und fertige Arbeitsergebnisse vereinbart werden. Im Ergebnis können dadurch gezielt eigene Unternehmensressourcen geschont und in andere Bereiche verlagert werden.


Kompetenzen

Der Erfolgsfaktor eines jeden Unternehmens ist die Konzentration auf das Kerngeschäft.
Warum also nicht wiederkehrende Prozesse an einen spezialisierten Dienstleister outsourcen? Die Spezialisierung der Dienstleister ermöglicht, dass diese Experten durchaus bessere Arbeitsergebnisse erzielen als eine interne Lösung. Warum? Weil sich der Dienstleister auf sein Kerngeschäft konzentriert und damit eine bessere Qualität liefern kann, als es im eigenen Unternehmen möglich wäre. Auch werden durch das Outsourcing interne Ressourcen geschont, da der Dienstleister die Verantwortung für den jeweiligen Geschäftsprozess übernimmt. So ist es möglich, die zur Verfügung stehenden Ressourcen auf das eigene Kerngeschäft zu bündeln. Der wesentliche Vorteil ist, dass durch die Beauftragung eines Personaldienstleisters fachspezifisches Personal mit entsprechend von Ihnen benötigten Kompetenzen jederzeit angefordert werden kann.


Flexibilität

Der wichtigste Faktor gegenwärtig ist die Flexibilität. Bleiben Sie flexibel. Zeitlich begrenzte Projekte, Leistungsspitzen sowie saisonale Geschäfte zeigen oft Grenzen des eigenen Personals auf. Durch Outsourcing verschiedenster Tätigkeiten bietet die Personaldienstleistung optimales Potenzial. Zum einen können Sie mit maximaler Flexibilität agieren, zum anderen vermeiden Sie hohe interne Krankenstände und Fluktuation.



Empfehlung

Zunächst sollten wiederkehrende Prozesse sowie interne Kosten genau analysiert und skizziert werden.
Weiterhin sollte definiert werden, inwieweit Verantwortung abgegeben werden kann und welche Erwartungshaltung gegenüber den Arbeitsergebnissen besteht. Wir empfehlen nicht nur Erwartungen, sondern auch Wünsche und mögliche kritischen Aspekte zu notieren und diese im Gespräch mit dem Personaldienstleister offen anzusprechen. Hier gilt die alte Regel: „Communication is Key!“


Sollten Sie sich zukünftig dafür entscheiden mit einem Dienstleister zusammenzuarbeiten, ist es ein wesentlicher Kernaspekt, dass eine gute Basis für eine effektive und effiziente sowie erfolgreiche Geschäftsbeziehung geschaffen wird.
Falls Sie sich dazu entscheiden bestimmte Abteilungen oder einzelne Tätigkeiten auszulagern, bieten sich neue Potenziale Ihren Unternehmenswert zu steigern. Die darauffolgenden Schritte werden vom Personaldienstleister umfassend begleitet. Auch regelmäßige Qualitätschecks sowie eine offene Feedbackkultur in regelmäßigen Abstimmungen fördern die Erfolgsgarantie.



Sie haben Interesse, wiederkehrende Prozesse auszulagern?

Let`s talk!


Michelle Beinhauer Geschäftsführerin
Michelle Beinhauer
CEO peepz GmbH