Weiterbildung als Qualitätsstandard:
Unsere Schulungsmaßnahmen für Empfangskräfte und virtuelle Assistenten



Aus- und Weiterbildung in Krisenzeiten – kann das funktionieren? Muss es sogar. Schließlich sind wir seit Beginn der Corona-Pandemie branchenübergreifend neuen An- und Herausforderungen in der Arbeitswelt ausgesetzt. Bei der peepz GmbH ist Weiterbildung jeher einer unserer Qualitätsstandards – sowohl für unsere Empfangskräfte und unser Personal für den Büro- oder Telefonservice als auch für unsere virtuellen Assistenten und die peepz-Mitarbeiter in unseren Niederlassungen in Reilingen und Düsseldorf. Wir werfen einen Blick auf das derzeitige Weiterbildungsverhalten in Deutschland und vergleichen unsere Schulungsmaßnahmen mit aktuellen Trends.


Weiterbildung in Deutschland: (digitale) Trends und Tendenzen

Die Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland steigt weiterhin – zu diesem Ergebnis kommt der Bericht „Weiterbildungsverhalten in Deutschland 2020“, herausgegeben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Autoren des Berichts interpretieren den Anstieg an Weiterbildungen noch dazu nicht nur als vorrübergehenden Trend, sondern als „[…] Auftakt einer Aufwärtsspirale“.1 Kein Wunder, schließlich müssen nicht nur Unternehmen, sondern auch Arbeitnehmer auf sich verändernde Rahmenbedingungen reagieren und sich Zugang zu neuen Erkenntnissen und aktuellen Standards verschaffen. Mit einer Beteiligungsquote von 48 % führt die betriebliche Weiterbildung die Liste der Schulungsangebote zudem souverän an. Jedoch ebenso interessant: Auch die Nachfrage nach nicht berufsbezogenen sowie individuell berufsbezogenen Fortbildungsangeboten steigt stetig.


Die Autoren resümieren: Der Notwendigkeit des sogenannten „lebenslangen Lernens“ ist sich die Mehrheit der Deutschen also durchaus bewusst – dann doch aber bitte am besten digital, wie eine Studie der Bitkom-Akademie und des HRpepper Management Consultants herausfand.2 So wünscht sich mehr als die Hälfte der befragten knapp 700 Fach- und Führungskräfte einen Mix aus Präsenzformaten und digitalen Angeboten. Besonders gefragt seien zudem vor allem Angebote in den Bereichen Datenschutz & IT-Sicherheit, Informationstechnologie und Projektmanagement sowie Umgang mit Veränderungen, kreatives Problemlösen und netzwerkbasierte Zusammenarbeit.3 Die Studienergebnisse zeigen: Nicht nur die Nachfrage nach Weiterbildungsangeboten auf dem Gebiet der Hard Skills wird zukünftig steigen, auch die Wissensaneignung rund um Soft Skills erlangt eine neue Relevanz. Eine Tendenz, die wieder einmal beweist: die Mischung macht´s.

Bild Meeting von Mitarbeitern Präsenz und Remote

Personaldienstleistungen optimieren: Weiterbildung bei der peepz

Der Nachfrage nach digitalen Angeboten ist auch die peepz GmbH nachgekommen. Inmitten der ersten Corona-Welle im März 2020 entwickelten und launchten wir unseren Remote Service, ein digitales Outsourcing-Modell für verschiedenste Business Prozesse und Aufgabenfelder. Dabei stellen wir unseren Kunden eine persönliche virtuelle Assistenz an die Seite, die einzelne To dos oder ganze Projekte flexibel und fachlich qualifiziert bearbeitet und lösungsorientierten Input liefert.


Bild Nachdenkliche Frau am Laptop arbeitend Schnell fiel uns auf, dass wir nur mit regelmäßigen Schulungen die hohe Qualität unserer neuen Servicesparte gewährleisten können. Dies gilt nicht nur für die mobile Zusammenarbeit mit unseren Kunden, sondern auch für den Umgang mit Kommunikations- und Konferenztools. Unser Schulungsangebot können unsere Remote Assistenten deshalb auch digital wahrnehmen, beispielsweise um sich auf die virtuelle Betreuung von Online- oder Hybrid-Seminaren vorzubereiten.

Im Bereich Empfangsdienst legen wir den Fokus auf die regelmäßige Weiterbildung in den Bereichen Englisch (Businessenglisch und Smalltalk) und MS Office. Anhand von alltäglichen Beispielen vermitteln wir zudem Soft Skills, die für den ersten Kontakt mit Kunden, Mitarbeitern und Besuchern unerlässlich sind. Ein Schulungsangebot, welches auch für unsere virtuellen Assistenten gilt – schließlich ist es nicht nur bei Face-to-face-Begegnungen, sondern auch im digitalen Raum der erste Eindruck, der zählt und der beste Eindruck, der bleibt.



Unser Fazit: Weiterbildung ist auch in Pandemie-Zeiten und trotz oder möglicherweise gar aufgrund der voranschreitenden Digitalisierung ein echter Erfolgsfaktor. Besonders Schulungen rund um Sprachangebote, MS Office-Auffrischungen oder Tool-Neuheiten lassen sich digital unkompliziert und sicher umsetzen. Weiterbildungsmaßnahmen für den Erwerb von Soft Skills erfordern hingegen oftmals ein höheres Maß an Interaktion und bieten sich somit auch in Zukunft für Präsenzveranstaltungen an.



Sie möchten Ihr Team mit unseren kompetenten Empfangskräften oder unseren flexiblen Remote Assistenten verstärken? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, die Sie uns über unser Kontaktformular zukommen lassen können.

1https://www.iwkoeln.de/studien/alexander-burstedde-paula-risius-dirk-werner-fachkraeftemangel-bei-hochqualifizierten-wieder-ueber-vor-corona-niveau-513248.html
2https://www.bitkom-akademie.de/studie/weiterbildung-2021
3https://www.bitkom-akademie.de/studie/weiterbildung-2021